Gutes tun...

Es ist mir sehr wichtig, einen Teil meines Einkommens an die Menschen weiterzugeben, die mich in meinem Leben schon unterstützt haben. Deshalb habe ich diese Aktionen ins Leben gerufen.

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2024

Logo Iris B. Sailer


Was 2024 bringen wird, weiß ich noch nicht, doch es wird weitergehen...

... auch 2024 werde ich von meinem Erfolg etwas weitergeben und einen Teil meiner Einnahmen spenden.
Ich denke, ich werde Stand heute meiner Tradition treu bleiben und den Organisationen spenden, die uns so wunderbar unterstützt haben.

Das darf sich jedoch in 2024 entwickeln. Ich werde zu gegebener Zeit hier berichten.

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2023

Logo Iris B. Sailer

Gutes tun!

Zurück zum Anfang..

... zurück zur Palliativstation Nürtingen

... zwar läuft dieses Jahr alles andere als rund, dennoch möchte ich an der liebgewonnen Tradition festhalten und auch in diesem Jahr etwas von meinen Einkünften spenden.

Zudem haben wir den Haushalt meiner Mutter aufgelöst und das beim Flohmarkt erlöste Geld kommt ebenfalls in den Spendentopf.

Es wird dieses Jahr wieder an die Palliativstation in Nürtingen gehen.

Insgesamt darf ich € 2.500,00 an die Palliativ Station in Nürtingen übergeben.

Lieben Dank an meine Kunden und alle die, für die beim großen Flohmarkt etwas dabei war, das meiner Mutter sehr lieb und wertvoll war und nun an anderer Stelle wirken darf. Jeder einzelne hat dazu beigetragen, dass diese Summe erreicht werden konnte.

Insgesamt sind inzwischen seit 2016 € 13.950,00 zusammengekommen!

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2022

Der Weg geht weiter
Logo Iris B. Sailer

Gutes tun!

Neues Jahr...

...neue Spendenaktion

Es geht weiter.

Im Moment bin ich noch am ausloten, welche Aktion ich unterstützen werde.

Durch mein erfolgreiches Seminar im Januar stehen die ersten Summen bereit.

Sobald ich mit den Verantwortlichen der neuen Aktion alles geklärt habe, gibt es hier mehr Informationen.

Sicher ist, dass es wieder mit der "Herzensache hilft Kindern" zu tun haben wird.

Denn für mich sind unsere Kinder unser wertvollstes Gut. Und wenn ich durch meine MindFlow Arbeit Kindern und Erwachsenen helfen kann, in ihre eigene Kraft, raus aus der Opferrolle, hinein in ein selbst bestimmtes Leben zu gehen, dann geht mir das Herz auf und dazu passt die Herzenssache zu unterstützen wunderbar.

Schon jetzt ein ganz großes Danke an alle, die diese Aktion unterstützen.

Ziel erreicht!

Insgesamt konnte ich € 850,00 an die Herzenssache übergeben.

Lieben Dank an meine Kunden, jeder einzelne hat dazu beigetragen, dass diese Summe erreicht werden konnte.

Insgesamt sind inzwischen seit 2016 € 11.450,00 zusammengekommen!

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2021

Logo Iris B. Sailer

Gutes tun!

Eigentlich war 2020 Schluss...

...doch so einfach ist es nicht, mit einer liebgewonnen Tradition zu brechen.

Von meinen Einnahmen 2021 habe ich wie immer einen Prozentsatz für den guten Zweck zurückgelegt und auch wieder eine große Einzelspende entgegen nehmen dürfen.

Somit sind wieder weit über € 1.000,00 zusammengekommen. DANKE!

Ich habe mich in diesem Jahr entschieden, vielen Menschen in meiner Umgebung, die mich unterstützt haben, die da waren, die mir Mut zugesprochen haben, eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen und am Ende des Jahres der Aktion "Herzensache hilft Kindern" sowie der "Aktion Mensch" eine größere Summe überwiesen.

Und deshalb geht es auch im neuen Jahr weiter... dazu mehr in Spende 2022.

Allen, die mich als MindFlow Coach oder MindFlow Trainer gebucht haben, sage ich danke, denn Ihr habt dazu beigetragen, dass diese Aktion weiter leben darf. Und auch für die Einzelspende ein großes DANKE!!!

Insgesamt sind inzwischen seit 2016 € 10.600,00 zusammengekommen!

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2020

Logo Iris B. Sailer

Ein Jahr mit vielen Veränderungen... 

und trotzdem...

In den letzen 4 Jahren durfte ich gemeinsam mit meinen Klienten € 8.200,00 an die Palliativstation Nürtingen, die SAPV im Landkreis Esslingen und die DRF Luftrettung übergeben.

Nachdem ich seit März meine Selbstständigkeit zum Teil aufgegeben habe und kurz vor dem Lockdown eine Festanstellung angenommen habe, konnte ich nicht mehr ganz soviel Geld sammeln wie in den vergangenen Jahren.
Trotzdem floss das Geld aus "gespartem" Porto, meinen Buchverkäufen und einem Teil meiner Seminargebühren in das Projekt.

Und es sind stolze € 900,00 zusammengekommen, die ich zwischen der DRF Luftrettung und der Palliativstation Nürtingen und der SAPV im Landkreis Esslingen zu gleichen Teilen aufteilen werde.

Nachdem ich die Spenden verteilt habe, durfte ich mich nochmals über eine Einzelspende von € 500,00 freuen, mit der ich individuell kleine Geschenke an die Pflegekräfte der Palliativstation weitergeben werde.

Hintergrund dieser Spendenaktionen ist der Tod unserer Tochter Cosima im Jahr 2015, in dem Jahr finden Sie alle Hintergrundinformationen.

Die DRF Luftrettung hat unsere Tochter nach Deutschland geholt, die Palliativstation in Nürtingen die Grundpalliativversorgung durchgeführt und die SAPV im Landkreis Esslingen hat die Versorgung zu Hause übernommen.

Allen drei Organisationen bin ich unendlich dankbar für ihre Leistung und Unterstützung.

Ende November 2020 beende ich die Spendensammlung, die in den letzten 5 Jahren stolze   € 9.600,00 eingebracht hat, werde jedoch nie die tolle Arbeit der 3 Organisationen vergessen.

Danke für Ihre Arbeit.

In diesem Jahr aufgrund der allgemein bekannten Situation und meines neuen Jobs "nur" per Überweisung und ohne Scheckübergabe.

Und ein großes Danke an meine Klienten, die auch in diesem Jahr diese Summe ermöglicht haben.

2019

2019 Spendenübergabe Palliativstation Nürtingen
Logo Iris B. Sailer


Was für ein gigantisches Jahr 2019 

und das alles Dank Ihnen!

Ich kann nur von ganzem Herzen Danke sagen.

Eigentlich wollte ich für dieses Jahr Ende November das Spendenjahr abschließen.

Nachdem jedoch am 06. Dezember noch eine Einzelspende in Höhe von € 1.000,00 hinzukam, habe ich beschlossen, diese noch in die Jahresspende 2019 mit reinzunehmen.

Somit steht der Spendenstand 2019 bei sagenhaften € 2.850,00.

Das bedeutet, dass die DRF Luftrettung, die SAPV Esslingen und die Palliativstation Nürtingen jeweils einen Scheck über € 950,00 am 16. Dezember erhalten haben.

Seit ich diese Aktion 2016 ins Leben gerufen habe, haben meine Klienten gemeinsam mit dem von mir eingelegten Geld insgesamt € 8.200,00 gesammelt.

Am 16. Dezember 2019 bei wunderbarem Frühlingswetter durfte ich meine Schecks an die Palliativstation Nürtingen und die SAPV Esslingen an Dr. med. Bihr vom Förderverein Palliativversorgung medius Kliniken e.V. und an die Palliativstation Nürtingen an Chefärztin Prof. Dr. med. habil. Kühlbader, Leitender Oberarzt Dr. med. Golf, Oberärztin Dr. med. Benzler und Frau Franz, Stationsleitung, übergeben. 

Und ebenfalls beim selben tollen Wetter, wobei wir versucht haben, hier den Advent mit einzufangen, den Scheck an die DRF Luftrettung, den Corinna Rentschler in Empfang genommen hat.

Hier der Bericht auf der Webseite der DRF Luftrettung

Ich kann Euch gar nicht sagen, was das für ein Gefühl ist, so viele tolle Klienten und Menschen um mich zu haben, die es ermöglichen, dass diese Summen zusammenkommen.

Und natürlich geht es 2020 weiter, dann jedoch mit einem neuen Projekt, das ich entwickelt habe.

Mir bleibt nur, auch wenn ich mich wiederhole, von ganzem Herzen Danke zu sagen.

Hintergrund für diese Aktion ist der Tod unserer Tochter 2015. Lesen Sie mehr dazu im Jahr 2016.

2018

2018 Spendenübergabe Palliativstation Nürtingen
2018 Spendenübergabe DRF
Logo Iris B. Sailer


Ein mega Jahr 2018

und das alles Dank meiner Kunden

Auch 2018 war wieder ein großer Erfolg.

Liebe Klienten, an dieser Stelle möchte ich mich bei jedem Einzelnen von Ihnen bedanken, der mit kleineren oder größeren Summen diese Traumzahl von insgesamt 

€ 2.300,00 möglich gemacht hat.

In diesem Jahr durfte ich einen Scheck in Höhe von € 800,00 der Palliativstation und auch an die DRF  einen Scheck in Höhe von € 1.500,00 übergeben.

Lesen Sie hier die Presseinformation der DRF Luftrettung.

Es ist grandios, was Sie, liebe Klienten, gemeinsam mit mir auf die Beine stellen.

Danke meinen Klienten, denen ich meine Rechnungen immer gleich aushändigen darf, spare ich so die Portogebühr von € 0,70, die ich in einen Spendentopf gebe.
Ebenso das Geld für eingespartes Papier, Umschläge, Geburtstagskarten, Hochzeitstags-Briefe ….
Hinzu kommen die Beträge, mit denen meine Klienten meine Rechnungen aufrunden und all die Gelder, die in den Opferstöcken bei Trauerfeiern landen, sowie ein Anteil an meinen Einnahmen, den ich gerne zurückgebe.

Von ganzem Herzen Danke.

Den Grund für meine Spendensammlungen lesen Sie im Jahr 2016.

2017

2017 Spendenübergabe Palliativstation Nürtingen
2017 Spendenübergabe SAPV
Logo Iris B. Sailer


Was für ein Jahr.

Ein ganz großer Dank an meine Klienten!

Ohne Sie wäre dies nicht möglich gewesen!

Gemeinsam haben wir wieder eine Traumsumme als Spende zusammenbekommen.

Weil diese Summe deutlich größer als erwartet war, habe ich die Summe in diesem Jahr gesplittet.

Am 21. November 2017 konnte ich der Palliativstation in Nürtingen einen Scheck in Höhe von € 600,00 übergeben und die SAPV (Spezielle Ambulante Palliativversorgung) im Landkreis Esslingen bekam eine Spende in Höhe von € 1.500,00.

Somit haben die Palliativstation in Nürtingen und die SAPV insgesamt im Jahr 2016 und 2017 € 3.050,00 erhalten.

Danke meinen Klienten, denen ich meine Rechnungen immer gleich aushändigen darf, spare ich so die Portogebühr von € 0,70, die ich in einen Spendentopf gebe.
Ebenso das Geld für eingespartes Papier, Umschläge, Geburtstagskarten, Hochzeitstags-Briefe ….
Hinzu kommen die Beträge, mit denen meine Klienten meine Rechnungen aufrunden und all die Gelder, die in den Opferstöcken bei Trauerfeiern landen, sowie ein Anteil an meinen Einnahmen, den ich gerne zurückgebe.

In diesem Jahr waren bei der Scheckübergabe auf der Palliativstation Chefarzt Dr. Römmele, Oberarzt Dr. Golf, Oberärztin Dr. Benzler und Stationsleiterin Frau Franz dabei.

Bei der Scheckübergabe an die SAPV waren Dr. Bier und Frau Schmolke-Bohm dabei.

Den Grund für meine Spendensammlungen lesen Sie im Jahr 2016.

Ich bin unendlich stolz, dass ich diese so wertvolle Arbeit mit Hilfe meiner Klienten unterstützen kann.

Mittlerweile sind über 2 Jahre vergangen, dass unsere Tochter Cosima auf der Palliativstation Nürtingen behandelt wurde und von der SAPV zu Hause bis zu ihrem Tod versorgt wurde.

Die Trauer wird uns auch weiterhin begleiten, doch die Dankbarkeit, dass es solche Stationen und Organisationen gibt, wird bleiben. Vor allem aber, dass es solch tolle liebevolle Menschen gibt, die diese Stationen mit Leben, ihrem Geist und Engagement betreiben.

Unendlich schade finde ich es, dass unser Gesundheitswesen diese Arbeit nicht vollumfänglich finanziert und die Stationen und Organisationen auf Spendengelder angewiesen sind.

So werden zum Beispiel Fortbildungen, Fahrzeuge, PC´s und Möbel, die für die Patienten Erleichterung oder auch nur Freude in ihre letzten Tage bringen, nicht finanziert.

Am 05.12.2017 hat mich folgende Rückmeldung von der Palliativstation zur Verwendung der Spende erreicht:
(Die Palliativstation hat dieses Jahr ein Klavier bekommen. Die dazugehörige Klavierbank, auf der 2 Personen sitzen können, fehlt noch)
"Die Klavierbank werde ich vermutlich diese Woche noch bestellen, damit sie an Weihnachten benutzt werden kann. Außerdem werden wir im Januar einen Workshop machen zur Teamgestaltung, Rückblick und gemeinsamer Zukunftsplanung."

Mit Ihrer Hilfe durfte ich auch in diesem Jahr wieder einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass die oben genannten Dinge finanzierbar werden.

Nochmals an Sie alle VON GANZEM HERZEN DANKE!!!!

2016

2016 Spendenübergabe Palliativstation Nürtingen

Wie alles mit einer kleine Idee begann, aus dem Impuls heraus, etwas von dem zurückzugeben, was wir erfahren durften.

Von ganzem Herzen Danke 2016!

Dank meiner Kunden und Klienten konnte ich heute am 29. November 2016 an die Palliativstation in Nürtingen einen Scheck in Höhe von € 950,00 übergeben.
Diesen Betrag habe ich von Januar bis November 2016 gesammelt.

Bei der Scheckübergabe dabei waren der Chefarzt der Palliativstation Dr. Römmele, Oberarzt Dr. Bischoff, für die Pflegekräfte Schwester Elke und Herr Nadler von der Klinikleitung.

Angefangen hat die Sammelaktion mit 70 Cent.

Ich habe alle meine Kunden und Klienten gefragt, ob ich die Rechnungen persönlich aushändigen darf.
Das so gesparte Porto und Papiergeld floß in eine Spendenkasse.
Dann fragte ich meine Hochzeitspaare, ob ich die Geburtstagswünsche und Wünsche zum Hochzeitstag per Mail und nicht mehr per Post zusenden darf.
Auch das hier gesparte Geld floß in den Spendentopf.
Hinzu kam das Geld aus den Opferstöcken auf den Friedhöfen und das Geld, mit dem meine Klienten meine Rechnungen aufgerundet haben.

Hintergrund zu dieser Aktion: 2014 erkrankte unsere Tochter Cosima an Krebs.
Im Mai 2015 war klar, dass sie den Kampf gegen den Krebs verlieren würde.
Nach einem Aufenthalt in England wurde sie mit dem DRF Learjet nach Stuttgart geflogen und kam von dort auf die Palliativstation in Nürtingen.
Hier wurde unsere Tochter professionell und liebevoll versorgt.
Alle medizinisch notwendigen Maßnahmen wurden ergriffen, sodass sie in Würde die letzten Tage erleben durfte.
Die Pflegekräfte um Dr. Bischoff ermöglichten uns dies.
Mit ihrer ruhigen, aufgeschlossenen Art begleiteten sie nicht nur unsere Tochter, sondern gaben auch uns den nötigen Halt und manch liebevolle Umarmung, um diese schwere Zeit durchzustehen.

Dank der Ärzte, Schwestern und Therapeuten konnten auch wir als Angehörige auf dieser Station Abschied nehmen und Mut fassen, unser sterbendes Kind die letzten Tage mit nach Hause zu nehmen.

Unsere Tochter verbrachte 12 Tage auf der Palliativstation und die letzten 5 Tage zu Hause.

Dr. Narr, unser Hausarzt und Palliativmediziner, organisierte im Hintergrund alles für die Aufnahme in der Palliativstation in Nürtingen und war uns ein wunderbarer Ansprechpartner für all die Dinge, die wir zu Hause bewerkstelligen mussten.
Zudem stellte er und die Klinik uns den Kontakt zur SAPV (Speziallisierte Ambulante Palliativversorgung) her, sodass wir auch zu Hause rund um die Uhr medizinische Versorgung für unsere Tochter hatten.
Und auch am Todestag war Dr. Narr als wunderbarer Begleiter an unserer Seite.

Anfang 2016 kam mir die Idee, dass ich aus meinem Wirkungsbereich etwas tun kann für diese Menschen und Stationen, die uns so wunderbar begleitet haben, und so wurde diese Idee geboren.

Allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Spende heute möglich wurde, sage ich von ganzem Herzen Danke.

Danke, dass Sie mich unterstützt haben und es so ermöglicht haben, dass den Mitarbeitern der Palliativstation und auch den Patienten Gutes ermöglicht werden kann, das vom normalen "Budget" nicht möglich ist.

Was ist eine Palliativstation? Auf der Palliativstation werden Menschen, die durch Krankheit nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben, umfassend und ganzheitlich betreut, um die Lebensqualität zu verbessern und sie und die Angehörigen im letzten Lebensabschnitt zu begleiten.
Dabei steht im Mittelpunkt ein Vorbeugen und Lindern der auftretenden Beschwerden. Durch das Behandeln von Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden ebenso wie die Begleitung auf psychologischer und spiritueller Ebene wird den Patienten und Angehörigen geholfen, wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist.

Um diese schwere Aufgabe alltäglich zu meistern, ist regelmäßige Supervision genauso wichtig wie die kontinuierliche Fortbildung in verschiedenen Themenbereichen, wie zum Beispiel der Aromatherapie. Um diese "zusätzlichen Maßnahmen", die all den Patienten und Angehörigen zugute kommen, zu meistern, ist die Palliativstation auf Spenden vom Förderverein und solchen Spenden wie von mir angewiesen.